Warum ist es so schwierig vom Zähneknirschen loszukommen?

15. Sep 2019 | Achtsamkeit, Energie, Gesundheit, Zähne

Der, der mit den Zähnen knirscht, weiß, dass es Phasen gibt, in denen er dies häufiger und intensiver tut und Phasen, die nahezu kirschfrei sind.

Vielleicht gehörst auch Du zu den Menschen, die mit den Zähnen knirschen oder pressen.

Es sollen 80% der Deutschen sein!

Grund genug, sich mit dieser Thematik näher zu beschäftigen.

Die Ursache vom Zähneknirschen (oder Pressen mit den Zähnen) ist Stress.

Diesen Satz können wir getrost unterstreichen und anmalen, denn es ist die reine Wahrheit. 

Nur: Es gibt verschiedene Formen von Stress!

Erst wenn wir wissen, was tatsächlich bei uns vorliegt, können wir dagegen angehen.

Ich teile den Stress gerne in drei Kategorien ein:

  1. Dentaler Stress
  2. Psychischer Stress
  3. Seelischer Stress

Als Zahnärztin bin ich in erster Linie auf den dentalen Stress spezialisiert. Da ich ganzheitlich holistisch arbeite, werden die anderen Kategorien natürlich nicht außer Acht gelassen.

Schauen wir uns die einzelnen Kategorien etwas genauer an:

Dentaler Stress

Dadrunter verstehen wir:

  • Wachstumsstress bei Kindern: Ebenso wie der Körper, wachsen auch die Kiefer nicht gleichmäßig. Durch das Aneinanderreiben der Zähne macht der Körper die Zahnflächen, die zwischenzeitlich nicht aufeinander passen, wieder passend zueinander.
  • Fehlende Zähne: Bei unzureichender Abstützung, wandern, kippen und drehen sich die anderen Zähne. Der Biss verändert sich. Die Zähne passen nicht mehr so gut aufeinander.
  • Zu viele Zähne: Heraustretende Weisheitszähne an einer Stelle im Kiefer, wo kein Platz ist.
  • Kieferorthopädische Behandlung mit einer festen Zahnspange: Vorübergehend passen die Zähne nicht aufeinander.
  • Schlecht sitzende Füllungen, Kronen, Brücken, Prothesen: Der Körper versucht durch das Knirschen den Fehler im System zu kompensieren.
  • Unterschiedliche Abnutzung von Zahnflächen als Kompensation aufgrund falscher Körperhaltung.

Psychischer Stress

  • Die tagtägliche Anspannung entlädt sich in nächtlichen Knirsch-Orgien.
  • Es wird die angesammelte Aggression des Tages verarbeitet. Oftmals ist diese den Betroffenen gar nicht bewusst. Erst beim näheren Hinschauen offenbart sie sich.
  • In der Nacht werden Probleme immer wieder und wieder durchgekaut.
  • Die „sich Durchbeissen müssen Mentalität“
  • Psychischer Stress ist da, wenn wir im wahrsten Sinne des Wortes „die Zähne zusammenbeissen“, um etwas zu erreichen.

Die Seelenebene

  • Die Seele hat einen großen Widerstand gegen die bestehende Situation. Wir fügen uns im wahrsten Sinne des Wortes „zähneknirschend“.
  • Es werden wichtige Lebens-Wünsche verdrängt.
  • Ohnmächtige Aggression gegen die bestehende Situation.

Je nachdem, welche Ursache vorliegt, ist die Therapie entsprechend unterschiedlich. Der spezialisierte Zahnarzt fungiert als Kopfarzt als Lenker verschiedenster Therapiearten. Bei ihm laufen alle Fäden zusammen. Wichtig hierbei ist als erstes herauszufinden, ob eine Dentale Ursache vorliegt. Liegt eine solche vor und wird nicht entsprechend mit einer Zahnschiene und den jeweiligen Maßnahmen, die zur individuellen Therapie nötig sind, behandelt, kann es keine dauerhafte Besserung und schließlich Heilung geben.

Jedoch genau so verhält es sich auf den anderen Ebenen.

Podcastfolge zum Blogbeitrag

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.