Wurzelbehandlung oder doch lieber den Zahn ziehen? Was ist besser?

29. Sep 2019 | Gesundheit, Mundgeruch, Zähne, Zahnfleisch

Eine Wurzelbehandlung ist der letzte Versuch, einen Zahn zu erhalten.

Dieser Versuch kann sehr gut gelingen – aber auch misslingen.

Die Wurzelkanäle in einer Zahnwurzel verlaufen nicht gerade. In Wirklichkeit handelt es sich um ein Wurzelgeflecht. Das Ziel einer Wurzelbehandlung ist: Alle Bakterien, die sich in den Wurzelkanälen angesiedelt haben, zu entfernen. 

Dies ist jedoch leider gar nicht möglich. Bedeutet: Der Zahnarzt versucht mit allen Mitteln, möglichst viele Bakterien zu entfernen. Ihm stehen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung: Spüllösungen sollen dorthin gelangen, wo die Instrumente nicht hinkommen. Die Ultraschallwellen befördern die desinfizierenden Spüllösungen bis zur Wurzelspitze. Beleuchtete Lupenbrillen und Mikroskope helfen dem Zahnarzt beim Auffinden der feinen Kanäle. Es ist sehr wichtig, dass der Zahnarzt die Wurzelbehandlung sehr ernst nimmt und alle ihm zur Verfügung stehenden technischen Möglichkeiten, anwendet.

Dennoch: Überall kommt der Zahnarzt mit seinen Instrumenten nicht hin. Er kann demnach gar nicht alle Bakterien beseitigen. Mit den verbleibenden Bakterien muss das Immunsystem fertig werden.

Das bedeutet: Je besser der Zahnarzt ausgestattet und je geschickter er ist, desto besser wird auch die Wurzelbehandlung. Diese muss übrigens gar nicht schmerzhaft sein, denn der Zahn wird betäubt. 

Dennoch: Bei jeder Wurzelbehandlung – auch wenn sie noch so gut gemacht wurde – verbleiben Bakterien. Es ist auch messbar, dass der Zahn Substanzen ausscheidet, die den Organismus belasten. 

Das bedeutet: 

Jeder wurzelbehandelte Zahn ist eine Belastung für den Organismus! 

Es sollte jedoch nicht heißen, dass jeder wurzelbehandelte Zahn deswegen entfernt werden sollte! Dies sollte individuell abgewogen und entschieden werden. Denn es ist zu bedenken, welche Belastung größer ist: Ein wurzelbehandelter Zahn (mit einer guten Wurzelbehandlung) oder die Folgebehandlung, wenn der Zahn entfernt wird.

Podcastfolge zum Blogbeitrag

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.